05.09.2015

New In: Urban Decay Naked Smoky

Hallo ihr Lieben,

fast pünktlich zu meinem Geburtstag hatte ich durch eine Verkettung glücklicher Umstände (für alle Beteiligten) ein paar Douglas-Gutscheine gewonnen und einen Teil davon für die schöne neue Naked Smoky Palette von Urban Decay eingesetzt. Wie ihr wisst besitze ich bisher noch keine Naked-Paletten weil ich es meist einfach kräftiger mag und wenn es dochmal dezent sein muss ich mich meiner diversen Makeup Revolution Paletten bedienen kann.

Smoky Eyes sind ja nun aber mein Hausgebiet und so sage ich ein freudiges "Willkommen" zu diesem schönen Stück und zeige euch mal, was drin steckt:

1) Palette

 



Die Palette kommt in einer Pappverpackung, die hinten alle Nuancen schonmal zeigt (das war gut, denn es gab keinen Tester als ich shoppen war!), außerdem sieht man den Pinsel.


Die Naked Smoky Palette ist außen aus durchsichtigemPlastik, das mit "Rauchschwaden" durchzogen ist. Der Schriftzug ist silbern und leicht erhaben. Der Verschluss ist extrem nagelschonend ein Magnet!

Zum Innenleben:


Enthalten sind 12 Farbtöne, davon 4 glitzernd, 4 Satin und 4 matte. (O-Ton: "Endlich eine Palette die drei verschiedene Finishes vereint"). Jedes Pfännchen fasst 1,3g.



High, Dirtysweet, Radar und Armor sind glitzernd, wobei Armor eine kleine Zicke ist, die recht grob glitzert, dabei aber nicht so richtig satt deckt.



Slanted, Dagger, Black Market und Smolder sind Satinfinish, diese 4 Nuancen sind sehr unstressig und decken sehr gut, ich liebe ja das Satinfinish sowieso am meisten, von daher meine Favoriten. Dagger und Black Market sehen sich aufgetragen ziemlich ähnlich, Smolder verliert leider seinen Lilaton und wird auch eher Grau beim Auftragen.



Password, Whiskey, Combust und Thirteen sind die matten Töne der Palette und erinnern ein wenig an die Naked Basics Palette. Sehr gut finde ich, dass mit Combust ein Ton zum Verblenden dabei ist.

2) Swatches



Und nochmal alle zusammen:


Alle Swatches sind ohne Base mit dem Finger aufgetragen.

****

Ja was soll ich nach diesen für sich sprechenden Bilder noch sagen - die Naked Smoky Palette ist wirklich ein sehr schönes Stück. Ich denke für mich ist sie die richtige der Naked-Reihe =) Nicht alle Farben sind ganz leicht zu handhaben aber für geübte Schminkuschis ist das kein größeres Problem.

Für Unschlüssige liegt der Palette übrigens noch ein "Lookbook" bei mit Ideen für AMUs. 

Wie findet ihr denn den Zuwachs in der Naked-Familie? Ist das was für euch?

Ich freue mich auf eure Meinungen und zeige zeitnah noch das ein oder andere AMU mit den Farben!

Viele Grüße



Kommentare:

  1. Ich liebäugele auch noch mit dieser Palette. Vielen Dank für dein Review und die Swatches.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja, dass die Palette optisch schon echt ein Highlight ist. Wenn man mal die erste mit dem samtigen Bezug dagegen hält... Das sieht natürlich auch schön aus, versaut aber so viel eher. Da ist das mit den Naked 2 und 3 und der Smoky echt besser gelöst.
    Ich find die Palette farblich auch echt schön. Lässt sich einiges mit pinseln :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da stimme ich dir absolut zu! Ich mag Blechdosen oder klassische Lösungen wie bei Sleek oder Makeup Revolution am liebsten. Fancy darf es gern beim Inhalt sein, außen brauche ich das nicht =) Auch die Vice 3 die ich ja mal kurz hatte war mir schon fast einen Tick zu speziell, wenigstens aber nicht reinigungsintensiv.

      LG

      Löschen
  3. Sie ist mein jüngster Palettenzuwachs und bisher noch gar nicht wirklich zum Einsatz gekommen. Sollte ich unbedingt ändern.

    AntwortenLöschen

Schreib mir doch was du gerade denkst :-)