17.02.2015

OPI Fifty Shades of Grey Kollektion

Hallo ihr Lieben,

Der Valentinstag ging auch an mir nicht spurlos vorüber, mein Freund hat mir das wunderschöne Set geschenkt (wohl wissend dass er mir in der neuen Wohnung ein Nagellackregal wird bauen müssen). Ist das nicht lieb? Ich habe die ganze Zeit schon nach schönen grauen Nagellacken geschaut gehabt aufgrund einiger Pins mit Nailart-Inspirationen die ich bei Pinterest gesehen und gesammelt habe... jetzt bin ich ausgestattet <3 p="">
Was hat er nicht schon für Wellen geschlagen, der Film des Monats - Fifty Shades of Grey. Ungeachtet des polarisierenden Themas möchte ich euch gerne heute die Swatches der exklusiven LE von OPI zeigen, die ebenfalls Fifty Shades of Grey heißt.



Die Kollektion besteht aus 6 (nicht 50^^) Nuancen, jedes Fläschchen hat 3,75ml (zum Vergleich: die normalen Flaschen von OPI haben 15ml).


Hier sind nun die Nuancen im Einzelnen.


My Silk Tie ist ein metallic Silberton, der sanft schimmert und sich mit 2 Schichten einigermaßen deckend auftragen lässt. Aber - wir kennen es vom so gehypten Penny Talk von essie - er macht Streifen.

Dark Side of the Mood ist ein dunkles, blaues Grau was im Auftrag unheimlich sheer ist. Ihr seht es auf dem Swatch, hier braucht es auch mindestens 2 Schichten und man muss so dünn es geht arbeiten damit sich keine Inseln bilden.


Romantically Involved ist ein klassisches Rot, hier auf dem Bild einen Tick zu orangestichig. Es ist einfach ein klassisches, neutrales Rot wie Frau es gern und immer tragen kann. Erinnert etwas an Russian Red von MAC. Er deckt relativ gut in der ersten Schicht.

Embrace the Gray ist das dunklere der beiden enthaltenen cremigen Grautöne. Die Farbe deckt gut in zwei Schichten, man muss aber auch hier wegen der Streifen aufpassen.


Shine for me ist ein klassischer Topper auf transparenter Basis mit grau-blau-multi-glitter drin. Auf dem Swatch habe ich es zunächst separat aufgetragen, finde die Farbe hat aber in Kombi (gedanklich) Potenzial!

Cement the Deal zuletzt ist ein heller, cremiger Grauton, für den es ebenfalls 2 Schichten zur Perfektion braucht. Diesen habe ich auch in Fullsize und zeige euch in einem separaten Post die Maniküre damit.

Hier sind noch die Swatches auf dem Nagelrad für euch:






Alles in allem eine gelungene Kollektion wie ich finde, die hätte aber auch gut einen anderen Titel tragen können (schließlich sind es nur 4 Grautöne). Für mich sind es die ersten Lacke von OPI und ich bin auf die Haltbarkeit gespannt. Dass die Farben fast alle streifig im Auftrag sind und zwei Schichten benötigen fiel mir zunächst negativ auf.

Das Set gibt es übrigens bei Douglas (offline) für 19.99€, die einzelnen Lacke gibts im Onlineshop für 15.99€ das Stück. Aktuell könnt ihr mit dem Gutscheincode AFM215 10% auf eure Bestellung sparen!

Ich hoffe euch gefallen die Bilder und ihr teilt eure eigenen Erfahrungen mit dieser Kollektion mit mir! Hat es euch gefallen? Habt ihr vielleicht selbst schon den ein oder anderen Lack gekauft?

Viele Grüße



Kommentare:

  1. Ich besitze Dark Side of the Mood in der großen Flasche. Von der Deckkraft war ich etwas enttäuscht, ist der erste meiner OPI Lacke der 3 Schichten braucht. Aber ich liebe die Farbe,nach so einem dunklen Grau habe ich sehr lange gesucht.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte bisher ja gar keine Lacke von OPI und war schon erstaunt, dass man wirklich für alle Töne zwei Schichten (mindestens) braucht. Da bin ich von essie und Sally Hansen anderes gewöhnt. Tipwear war dann nach 2 tagen auch fällig, wenn auch nicht so heftig. Ich stimme dir aber zu, der Grauton von Dark side of the Mood ist wirklich schön!

      LG

      Löschen

Schreib mir doch was du gerade denkst :-)