01.10.2011

Kuriositäten & Sammlerstücke II

Der zweite Teil meiner Fundstücke streift das abwechslungsreiche Leben meiner Omi.

Los gehts mit einer Eintrittskarte zu den Olympischen Spielen 1936 in Berlin. Kostenpunkt: 1 Reichsmark.


















Es folgt ein Abschlussball in der Tanzschule 1938, wie man sieht sind fast alle Tänze vergeben worden - diese Abende waren ihr immer so wichtig und als wunderbar im Gedächtnis geblieben.

























Währenddessen irgendwann im Arbeitsdienst ist dieses absolut hinreißende Porträt entstanden...

Ich muss wohl nicht dazusagen dass sich diese Frisur heutzutage im Rockabillybereich größter Beliebtheit erfreut :-))

















1941 hat meine Omi wegen Verkehrssünden eine (nachdrückliche) gebührenpflichtige Verwarnung kassiert:


































Das Ding hat soviel gekostet wie der Eintritt zu Olympia o_O

Kommentare:

  1. Die Verwarnung find ich ja besonders nett. Man sollte sowas echt aufheben - zumindest, wenn man Kinder hat.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hat echt Spaß gemacht, das alles anzuschauen und zu entdecken, wie es früher war :-)

    AntwortenLöschen

Schreib mir doch was du gerade denkst :-)